Fachbeiträge

Für Sie gelesen

Die Gebäude Netzwerk Initiative vertritt die Interessen der Gebäudeautomations-Branche und informiert den Markt über Neuheiten, Nutzen, Schwerpunkte, Trends und Zukunftsaussichten.

Die nachfolgenden Fachartikel zum Thema Intelligentes Wohnen von René Senn, Pierre Schoeffel und weiteren Autoren wurden in den wichtigsten Zeitschriften der Schweiz und im nahen Ausland publiziert.

 

Jahrbuch Intelligentes Wohnen

Ausgabe 2017

IW Jahrbuch 2016

Zum Inhalt

Das Jahrbuch rund um das Thema Intelligentes Wohnen: Vernetzung, Energie, Sicherheit und Multimedia im Haus.

Auch in der zweiten Ausgabe zeigen wir Ihnen anhand von Reports, Produktestrecken, Interviews und Expertenberichten, welche Vorteile intelligent vernetzte Gebäude haben – sei es bezüglich Komfort, Sicherheit oder Energieeffizienz. Darüber hinaus riskieren wir zusammen mit den Forschern auf diesem Gebiet einen Blick in die Zukunft. Dabei bleibt festzuhalten, dass die Entwicklungen im Smart-Home-Bereich exponentiell verlaufen. Die Digitalisierung verändert unsere Welt, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten: Wer sie nutzen will, sollte jetzt damit beginnen, sich auf den Wandel einzustellen.

Informiere Deine Freunde das Dir das gefällt.

Redaktion

Anita Simeon Lutz
Chefredaktorin Das Ideale Heim
Britta Limper
Chefredaktorin Umbauen + Renovieren

Herausgeber

Archithema Verlag AG / AZ Medien
Auflage 68'000 Exemplare

Kostenlos bestellen, zzgl. Portokosten.
 

Ausgabe 2016

IW Jahrbuch 2016

Zum Inhalt

Das Jahrbuch rund um das Thema Intelligentes Wohnen: Vernetzung, Energie, Sicherheit und Multimedia im Haus.

Wir zeigen Ihnen anhand von Reports, Produktestrecken, Interviews und Expertenberichten, welche Vorteile intelligent vernetzte Gebäude haben – sei es bezüglich Komfort, Sicherheit oder Energieeffizienz. Darüber hinaus riskieren wir zusammen mit den Forschern auf diesem Gebiet einen Blick in die Zukunft. Dabei bleibt festzuhalten, dass die Entwicklungen im Smart-Home-Bereich exponentiell verlaufen. Die Digitalisierung verändert unsere Welt, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten: Wer sie nutzen will, sollte jetzt damit beginnen, sich auf den Wandel einzustellen.

Informiere Deine Freunde das Dir das gefällt.

Redaktion

Anita Simeon Lutz
Chefredaktorin Das Ideale Heim
Britta Limper
Chefredaktorin Umbauen + Renovieren

Herausgeber

Archithema Verlag AG / AZ Medien
Auflage 72'000 Exemplare

Kostenlos bestellen, zzgl. Portokosten.
 

Pressespiegel Intelligentes Wohnen

Pressespiegel 2017

Produkte mit Energiesparversprechen

CE Today 06/2017

Ausser Komfort und Sicherheit ist Energiesparen ein wichtiges Argument für Smarthome-Anwendungen. Der Endkunde kann aus zahlreichen Systemen das für seine Bedürfnisse passende auswählen.


Konfiguration zunehmend in der Cloud

CE Today 05/2017

Je mehr Funktionalität gefordert ist, desto grösser wird die Wahrscheinlichkeit, dass bisherige lokale Dienste und Aufgaben in die Cloud verlagert werden.


KNX will Smart HomeMarkt unterstützen

ET Elektrotechnik 4/2017

Die KNX Association präsentierte an der Integrated Systems Europe in Amsterdam erstmals die ETS Inside einer grossen Öffentlichkeit. Das Ziel dieser «Mini» ETS sind neue Integratoren, welche sich zunehmend im Smart Home Umfeld etablieren wollen.


Schaufenster für Multimedia und Smart Home

ET Elektrotechnik 3/2017

Die erstmals viertägige Integrated Systems Europe in Amsterdam war ein grosser Erfolg. Über 65 000 registrierte Besucher kamen an die Messe, um mit über 1100 Ausstellern über die aktuellen AV- und Smart Home-Trends zu sprechen.


Hallo Branche!

ce today 03/2017

Das «Gold des digitalen Zeitalters», Big Data, wird auch im Smarthome geschürft. Grosse Konzerne sammeln Informationen über unsere Gewohnheiten. Wer sich nicht wehrt, zappelt im digitalen Netz.Mit unglaublicher Geschwindigkeit kommen in der Schweiz, Europa und weltweit immer neue Smarthome-Systeme auf den Markt. Kaum jemand kann hier den Überblick behalten, geschweige denn alle Systeme kennen und fachgerecht einsetzen.


Braten an WLAN: «Jemand zuhause?»

ce today 2/2017

Das «Gold des digitalen Zeitalters», Big Data, wird auch im Smarthome geschürft. Grosse Konzerne sammeln Informationen über unsere Gewohnheiten. Wer sich nicht wehrt, zappelt im digitalen Netz.Haushaltshilfen sind im Alltag angekommen. Die Hersteller verfolgen aber verschiedene Ansätze fürs Smarthome. Ein Blick auf die Unterschiede lohnt sich deshalb.


Dank eMobility werden Haus und Auto immer mehr miteinander verschmelzen.

Jahrbuch Intelligentes Wohnen 2017

Das «Gold des digitalen Zeitalters», Big Data, wird auch im Smarthome geschürft. Grosse Konzerne sammeln Informationen über unsere Gewohnheiten. Wer sich nicht wehrt, zappelt im digitalen Netz.Das aktuellste Entwicklungsprojekt des Tessiner eMobilitätsspezialisten Protoscar geht in diese Richtung und heisst Sun2Wheel.


Pressespiegel 2016

Jetzt kommt das Smarthome aus dem Smartphone

ET Elektrotechnik 11/2016

Das «Gold des digitalen Zeitalters», Big Data, wird auch im Smarthome geschürft. Grosse Konzerne sammeln Informationen über unsere Gewohnheiten. Wer sich nicht wehrt, zappelt im digitalen Netz.Eigentlich ist ein Smart Home nichts anderes als ein Smartphone. Es besteht aus einer Hülle, die mit Funktionalitäten gefüllt ist. Diese sind je nach Person, Alter und Vorlieben total verschieden. Wie einfach ein Smart Home über das Smartphone gesteuert werden kann, zeigt Apple mit der App, die schlicht «Home» genannt wird.


Im Netz der Sammler

ce today 11/2016

Das «Gold des digitalen Zeitalters», Big Data, wird auch im Smarthome geschürft. Grosse Konzerne sammeln Informationen über unsere Gewohnheiten. Wer sich nicht wehrt, zappelt im digitalen Netz.

Intelligente Gebäude: bald Standard?

eco2friendly herbst/winter 2016

Intelligentes Wohnen ist heute kein Luxus mehr, sondern gelebte Realität und notwendig, um die Gebäudeeffizienz zu verbessern. Wie es gemacht wird, ist bekannt. Die Aufgabe von Architekten und Planern ist es nun, die Bauherrschaften zu überzeugen, intelligente Häuser zu bauen oder bestehenden Intelligenz einzuhauchen.


das smarthome will uns etwas mitteilen

ce today 05/2016

In einem Smarthome lässt sich vieles visualisieren. Zuhnemend im Fokus steht die kontinuirliche Anzeige der Verbtauchdsdaten. Dank dem Internet of Things (IoT) werden solche Visualisierungen immer einfacher und erschwinglicher.


Smart Home - von der Hardware zur Software

ET Elektrotechnik 4/2016

Smart Homes sind Stand der Technik, jedoch erst der Anfang eines digitalen Wandels,dem sich kaum einer entziehen kann. Skeptiker dürften noch unter Architekten oder Datenschützern zu finden seun, aufhalten können sie den Trend aber nicht.


Pressespiegel 2015

Vernetztes wohnen im smart home

inteligent bauen 04/2015

Im zweijährigen Turnus lädt die ITG Informationstechnische Gesellschaft der Electrosuisse, zusammen mit der GNI, dem VSEI und dem VSRT, die Fachleute im Umfeld «Intelligentes Wohnen» zu einer Fachtagung ein. Mitte März fand die Tagung unter dem Titel «Vernetzung im Wohnbereich» im «Trafo» in Baden statt.


smarthome kommt in die phase 2.0

et elektrotechnik 2/2016

Das SmartHome erfährt einen Boom wie nie zu vor. Apple’s HomeKit und Co. sind die Wegbereiter. Den einen gefällt’s, andere stehen dem Trend skeptisch gegenüber. So oder so: Die Entwicklung ist unaufhaltbar.