Jahrbuch Intelligentes Wohnen 2016

11.12.2014

Jahrbuch Intelligentes Wohnen 2016

Das aktuelle Jahrbuch Intelligentes Wohnen 2016, das in einer Auflage von rund 80'000 Exemplaren erschienen ist, ist ein Gemeinschaftswerk der AZ Medien (Zeitschriften Elektrotechnik und HK Gebäudetechnik) sowie des Archithema Verlags («Das ideale Heim», «Umbauen und Renovieren»). Es liegt diesen Zeitschriften bei und ist am Kiosk erhältlich.

Das Jahrbuch zeigt, dass die Systeme für Intelligentes Wohnen inzwischen so ausgereift sind, dass die Technik hinter der Benutzeroberfläche gar nicht mehr so interessiert und auch für Laien bedienerfreundlich ist.

Dennoch gibt es eine Diskrepanz zwischen der Architektenwelt und der Installateurenwelt. Damit die Projekte gelingen, braucht es jedoch beide Seiten. Diese zwei Bereiche zu vereinen und sowohl Bauherren als auch Gestalter davon zu überzeugen, dass das intelligente Haus keine Vision von morgen, sondern eine komfortbildende Lösung von heute ist, ist die Aufgabe des Jahrbuches.

Es zeigt anhand von Reports, Produktestrecken, Interviews und Expertenberichten, welche Vorteile intelligent vernetzte Gebäude haben – sei es bezüglich Komfort, Sicherheit oder Energieeffizienz. Darüber hinaus wagt es zusammen mit den Forschern auf diesem Gebiet einen Blick in die Zukunft. Dabei bleibt festzuhalten, dass die Entwicklungen im Smart-Home-Bereich exponentiell verlaufen. Die Digitalisierung verändert die Welt, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten: Wer sie nutzen will, sollte jetzt damit beginnen, sich auf den Wandel einzustellen.

Über die Initiative Intelligentes Wohnen

Die Initiative Intelligentes Wohnen ist eine Fachgruppe der GNI. In der GNI sind Hersteller,
Systemintegratoren und Dienstleistungsanbieter organisiert, um das Smarthome in der Schweiz nachhaltig zu fördern. Bereits seit dem Jahr 2000 engagiert sich ihre Fachgruppe «Intelligentes Wohnen» für dieses Ziel. Sie organisiert unter anderem Smarthome-Tagungen und ist auch Mitinitiatorin des Jahrbuchs «Intelligentes Wohnen». Die Fachgruppe arbeitet eng mit dem VSRT, dem VSEI und weiteren Verbänden zusammen, denn Vernetzung fordert alle Branchen.

Vertiefte Informationen und Ausbildung sind weitere wichtige Aufgaben der Fachgruppe.

www.intelligenteswohnen.com
www.g-n-i.ch

Weitere NEws